Чугунное литье из Каслей Моя малая Родина


Gusseisen aus Kasli

In 1900 fand in Paris eine Weltausstellung statt. Es gab dort viel Wunderbares, besonders attraktiv war “Der gusseiserne Pavillon “. Das war ein Werk der Giesser und Maler aus Kasli. Dieser Pavillon bat ein Zimmer mit gemusterten Wänden und Decke. Alles war aus dem Gusseisen: feines Möbel, Vasen, sogar das Geschirr! Viele französische Zeitungen und Zeitschriften schrieben über die Kunst der Meister aus Kasli.

In 1747 baute der Kaufmann Korobkow eine Eisengiesserei in Kasli. Zuerst erzeugte man hier Kessel, Kannen, Umzäunungen, Gitter. Die Kaslische Giesser schufen nicht nur grosse monumentale Werke, sondern auch Skulpturen.

Wenn wir das Wort “Gusseisen” hören, stellen wir uns etwas Schweres, Rauhes und Einfaches vor. Aber wie fein können die gusseisernen Skulpturen sein! Es scheint, dass der Reiter über die Steppe fliegt oder die Jagdhunde bellen. Das Gusseisern lebt auf!

Wir können auch die Gestalte der einfachen Menschen sehen: Bauer, Hirten, Fischer … Kaum zu glauben, aber die Meister erzeugten aus Gusseisern sogar die Schmucke — Fingerringe, Ohrringe, Armbänder, Broschen, dünne Ketten, Schmuckdosen.

Kunstgusseisen aus Kasli bekam Belohnungen in den Ausstellungen in Paris, Wien, Stockholm, Copenhagen. Heutzutage schmückt das kaslische Gusseisen unsere Strassen, Plätze, Schaufenster der Museen.

Aufgaben:

Beantwortet die Fragen:

Wann baute Korobkow eine Eisengiesserei in Kasli?

Was erzeugte man aus Gusseisen?

Bekamen die Giesser aus Kasli Belohnungen?

Was schmückt das kaslische Gusseisen heutzutage?

Wie sieht “Der gusseiserne Pavillon “aus?

Валеева Нагима Касимовна, учитель иностранного языка МОУ «Тюбукская СОШ №3»

Meine kleine Heimat

Allaki wurde im XVIII Jahrhundert gegründet. Das ist ein malerisches Dorf, dass am Ufer des schönen Sees Allaki liegt.

Im Dorf leben jetzt etwa 300 Einwohner. Hier gibt es 4 Strassen: Kalininstrasse, Sowetskajastrasse, Friedenstrasse und Oktjabrskajastrasse. In Allaki gibt es ein Schulgebäude, die in 1914 gegründet wurde. Im Jahre 2011 die Schule war geschlossen. Jetzt befindet sich hier eine Bibliothek.

In Allaki kann man auch ein Obelisk sehen. Am 9. Mai gehen alle Menschen zum Obelisk, um das Gedächtniss allen Fallenden im 2.Weltkrieg zu ehren.

Allaki ist reich an Naturschätzen. Hier gibt es einen Wald, einen See, Wiesen und Felder. Im See Allaki sind Karausche, Hechte und andere Fische. Im Wald sind viele Pilze: Birkenpilze, Butterpilze, Hallimasche, Milchpilze, Reizker, Rothäuptschen, Steinpilze, Täublinge. Schöne Bäume wachsen in Allaki: Ahorne, Birken, Espen, Kiefern, Tannen, Apfelbäume, Kirschbäume, Vögelbeerbäume, Faulbäume.

Beantwortet die Fragen:

Wann wurde Allaki gegründet?

Wieviel Einwohner leben in Allaki?

Gibt es im Dorf eine Schule?

Wozu gehen die Menschen zum Obelisk?

Welche Naturschätzen kann man hier sehen?

Валеева Нагима Касимовна, учитель иностранного языка МОУ «Тюбукская СОШ №3»






See also:
Яндекс.Метрика